*** Jeden Dienstag findet ab 20:00 Uhr im Jungschützenheim unser wöchentliches Schießen statt. Besuchen Sie uns, Gäste sind immer Herzlich Willkommen ***
   

Am 20. September 1981 wurde auf einer Versammlung vom Major Willi Altdorf vorgeschlagen ein Heim als Treffpunkt und zur Pflege der Kameradschaft zu errichten. Als Standort sollte ein Kirchengrundstück hinter der katholischen Pfarrkirche St. Fidelis dienen. An dem Tag wurde der Kauf einer Halle beschlossen.

Auf der Versammlung vom 20. Juni 1982 wurde ein Bauausschuss festgelegt. Mitglieder waren Franz Jansen, Hubert Plum, Johann Kolb, Helmut Schmitz und Willi Altdorf. Die Möglichkeiten der Nutzung wurden auf der Versammlung diskutiert. Man überließ die Initiative aber dem Bauausschuss.

Im Mai 1984 wurde an der Außenfassade der Grundstein mit der Jahreszahl 1983 gelegt. Die Fassade wurde komplett Verklinkert. Zum Vogelschuss am 21. Juni 1984 war das Schützenheim zum ersten mal zu Besichtigen. An dem Tag fand die erste Cafeteria in der neu errichteten Halle statt, die regen Zuspruch fand. Die Schützen hatten nun ihr eigenes Dach über den Köpfen, jedoch ging die Arbeit nicht aus. So wurden im selben Jahr das Schützenheim mit Fliesen ausgelegt, die Toiletten wurden errichtet, der Innenhof gepflastert und die Außenanlage wurde angelegt.

Beim Stiftungsfest 1984 wurden Gerhard Schmitz, Konrad Rüßwig, Arnold Riemenschneider und Jürgen Gulde für ihren unermüdlichen Einsatz beim Bau des Heims geehrt.

Am 16. Mai 1985 wurde das Schützenjugendheim eingesegnet. Alle Schützen trafen sich in Uniform am Heim, dass in Anwesenheit vom Stadtpräses Pater Biermann, des Dechanten Zermahr, des Bezirksbrudermeisters Christian Raschen, des Diozesanbrudermeisters Herrn Froitzheim und des Bürgermeisters der Stadt Übach-Palenberg Werner Müller durch den Präses der Bruderschaft Pastor Josef Schaaff eingesegnet wurde. Nach den Überlieferungen aus Reihen der Altschützen pflanzte Pastor Schaaff zu diesem Anlass zwei Birken auf der Wiese hinter dem Schützenheim.

Im Anschluss daran verlieh der Bezirksbrudermeister unserem Präses die "Große Dr.-Louis-Plakette" für seine großen Verdienste um die Belange der Bruderschaft. Leider verstarb Pastor Schaaff am 28. November 1985. Die Plakette hängt Heute als Andenken zusammen mit einem Portrait von Pastor Schaaff im Schützenjugendheim.

   
© ALLROUNDER

Login Form

Bitte den vollständigen Vorname und Name eingeben.

Der Benutzer muss sich über die zugesandte eMail freischalten
und wird dann von einem Administrator frei geschaltet.